15. Juni 2015

The Moon and more - Sarah Dessen {Rezension}

Ihre Mutter wünschte ihr
den Mond und mehr.

Titel: The Moon and more
Autorin: Sarah Dessen
Verlag: dtv
Genre: Jugendroman, Romantik
Seitenzahl: 460 Seiten
Preis: 14,95€ [D]
ISBN: 978-3-423-74010-4


 
Emaline weiß genau, wie es für sie nach dem Schulabschluss weitergeht: Sie wird zusammen mit ihrem Freund Luke die kleine Uni in der Nähe besuchen und dabei ihren liebsten Menschen nahe zu bleiben. Allerdings hat sie nicht damit gerechnet, den aufregenden und ehrgeizigen Filmassistenten Theo aus New York zu treffen. Er sieht Dinge in ihr, an die sie bisher nicht geglaubt hat. Theo stellt Emalines Pläne infrage und auch ihr leiblicher Vater, der bisher eher durch Abwesenheit geglänzt hat, mischt sich auf einmal in ihr Leben ein. Zwischen all den Stimmen, die auf Emaline einreden, muss sie nun ihren eigenen Weg finden.

 
Da waren sie also.
 
Ich muss ehrlich sein und sagen, dass dieses Buch sowohl Höhen und Tiefen hatte. An vielen Stellen habe ich nur noch gedacht: Wann kommt denn endlich mal etwas spannendes? Ich habe teilweise Sätze oder einmal auch Seiten übersprungen. Im Prinzip war ich nur noch genervt, sowohl von den Charakteren und von der Handlung. Andererseits hatte das Buch natürlich auch gute Stellen. Einmal musste ich so sehr lachen! Allerdings kam das so ziemlich zum Schluss. Schade! Sonst fand ich eigentlich die Idee der Geschichte recht gut. Ein Mädchen mit einer komplizierten Familienkonstellation, ein Junge der einfach perfekt ist und ein anderer, welcher es eben nicht ist. Viele würden vielleicht sofort sagen: Nimm den nicht perfekten! Perfektion wird überbewertet!
Ja, ich gebe es zu. So denke ich manchmal. Jedoch war ich hierbei von Anfang an Team Luke. Luke ist sportlich, freundlich und einfach durch und durch toll. Ich mag seinen Charakter total gern. Ich finde es passt super zu Emaline. Ich finde Emalines Charakter etwas schwerlich zu beschreiben. Einerseits ist sie total cool und vor allem zu ihrem kleinen Halbbruder total freundlich, doch andererseits konnte ich mich nicht wirklich mit ihr identifizieren. Ich fand sie etwas schwer.
Und dann gibt es da noch Theo. Ein Filmassistent aus New York, welcher zusammen mit seiner Arbeitgeberin Ivy einen Film drehen möchte. Dazu wohnt er in einem Ferienhaus, welches Emalines Familie verwaltet. 
Ich weiß auch nicht, aber Theo konnte ich vom ersten Augenblick an nicht wirklich leiden... Es kann natürlich sein, dass das nur an mir liegt, aber ich mochte das Buch nicht so sehr. Deshalb kann ich es auch nicht für alle weiter empfehlen. Ein süßes Sommerbuch ist es allemal, doch nichts für jedermann. 
 
 
The Moon and more ist ein etwas anderes Sommerbuch. Meiner Meinung nach an sehr vielen Stellen einfach nur langweilig. Auch die Charaktere konnte ich nicht in mein Herz schließen. Die Identifikation mit ihnen war nicht die leichteste Aufgabe. Aber letztendlich habe ich es ausgelesen und doch noch mit ganz gut bis gut bezeichnet. 
Nicht für jeden etwas.
 

Kommentare:

  1. Danke für deine ehrliche Rezi! Ich höre immer so viel positives von Sarah Dessen!!! ;) Beinahe hätte ich dieses Buch mitgenommen! Puh zum Glück nicht!!!

    P.S. Endlich habe ich deinen Blog gefunden!!! Ich wusste, dass du einen Hast!!! Bin Leser!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey :)

      Natürlich! Der Job eines Bloggers ist es stets die eigene und vor allem wahre Meinung zu vertreten. :)

      Es ist gut möglich, dass die anderen Bücher von ihr besser sind, dieses war jedoch nicht so mein Liebling. Allerdings müssen die positiven Meinungen ja irgendwo herkommen :)

      Und dass du meinen Blog liest freut mich riesig ♥

      Liebste Grüße
      Cellie

      Löschen
  2. Danke für deine ehrliche Rezi! Ich höre immer so viel positives von Sarah Dessen!!! ;) Beinahe hätte ich dieses Buch mitgenommen! Puh zum Glück nicht!!!

    P.S. Endlich habe ich deinen Blog gefunden!!! Ich wusste, dass du einen Hast!!! Bin Leser!!

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,

    ich bin auf deinem Blog gelandet und hinterlasse ganz liebe Stöbergrüße. Ein schönes Lesewochenende wünsche ich!

    Ayleen von Lasszeilensprechen

    AntwortenLöschen